Bioelektrochemische Zelle

Die Erweiterung der Produktpallette mit innovative elektrochemische Zellen ist Teil der Magneto Strategie. Ein dieser innovativen elektrochemischen Zellen ist die Bioelektrochemische Zelle (BEZ). BEZ's sind Zellen wobei elektrochemische aktive Bakterien einen (an)organischen Elektronspender oxidieren an der Anode. Magneto ist schon seit 2004 tätig im Bereich der Forschung dieser Systeme, in zusammenarbeit mit strategischen Forschungspartnern wie Westus und die Universität Wageningen.

Seit April 2012 nimmt Magneto teil an dem EU Forschungsprojekt "BioelectoMET". Das Ziel dieses Projekts ist es um eine BEZ zu entwicklen für die Rückgewinnung von Metalle aus Prozessströmen mittels dem Gebrauch von Elektronenspender die örtlich anwesend sind. Solche Prozessströme sind anwesend bei zum Beispiel Bergwerke und in der metallurgische Industrie.

Seit September 2012 nimmt Magneto teil in dem EU Forschungsprojekt "ValuefromUrine". Innerhalb dieses Projektes wird ein neues System entwickelt für dezentrale Behandlung von Urin. Magneto entwickelt und fertigt die BEZ, die Teil dieses System ist. Mit der BEZ ist es möglich um Elektrizität zu erzeugen aus Urin. Zur Zeit läuft ein BEZ Versuchsanlage für Urin bei dem Abwasserverband Leeuwarden (siehe Foto).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Adriaan Jeremiasse.